„Ich empfehle immer, etwas Risiko zuzulassen und auch mal etwas Neues auszuprobieren.“

Christoph Stummvoll, seit 2014 PR-Leiter von Peugeot Austria und seit 2015 PR-Leiter der gesamten Groupe PSA in Österreich, tritt am Conference Day der JETZT Digital PR gemeinsam mit Vortragenden von Ketchum Publico, »OBSERVER« und ambuzzador in einem Panel über Influencer Marketing auf. Im Interview erklärt Stummvoll , wie wichtig Glaubwürdigkeit in der Marktkommunikation ist.

„Kollaboration ist maßgeblich für den Erfolg auf der ganzen Linie!“

Felicitas Kilga, Growth Marketer und Head of Social Influencer bei ambuzzador, tritt am Conference Day der JETZT Digital PR gemeinsam mit Vortragenden von Ketchum Publico, »OBSERVER« und Peugeot in einem Porgrammslot über Influencer Marketing auf. Im Interview erklärt Kilga, wie wichtig die perfekte Zusammenarbeit von Agenturen aus den unterschiedlichsten Kommunikationsdisziplinen ist.

„Content Marketing und Influencer Relations können ein unglaublicher Hebel sein.“

Cornelia Maier, Head of Content Marketing bei der Salzburger Agentur punkt & komma, hält im Rahmen der Fachkonferenz JETZT Digital PR am Training Day in Wien einen Vortrag, in dem es um eine Begriffsentwirrung im Dunstkreis von Blogger Relations, Influencer Marketing und Social Media geht. Im Interview erklärt Maier, was Sie Unternehmen empfiehlt, die erste Erfahrungen mit Influencer Marketing sammeln wollen.

„Tolle heimische Kampagnen sind immer eine Inspiration!“

Pepita Adelmann, Senior Consultant bei Ketchum Publico, präsentiert am Conference Day der JETZT Digital PR gemeinsam mit Simon Gebauer von »OBSERVER« und Felicitas Kilga von ambuzzador einen Influencer-Marketing-Best-Case aus dem FMCG-Bereich. Im Interview erklärt Adelmann, was sie Unternehmen und Marken empfiehlt, die sowohl mit klassischer PR, als auch mit Influencer Marketing erfolgreich sein wollen.

JETZT Digital PR zeigt die innovativsten Digital-PR-Cases aus Österreich und der Welt

Die JETZT Digital PR aus der Reihe der JETZT Konferenzen liefert den Teilnehmern am 11. und 12. September in Wien tiefe Einblicke in die vielfältigen Möglichkeiten digitalen PR-Strategien. An den zwei Konferenztagen werden die neuen Spielarten der PR erklärt und erfolgserprobte Digital-PR-Strategien sowie jede Menge Best Cases aus aller Welt – von Cannes Lions bis CCA – präsentiert.

„Die Zeit der plumpen Werbeformen ist einfach vorbei!“

Martin Linke, Head of Sales Content beim Digitalvermarkter Purpur Media, nimmt im Rahmen der Fachkonferenz JETZT Digital PR am 12. September in Wien an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Grenzgänger zwischen PR und Marketing: Content Marketing, Native Advertising, Sponsored Content, Branded Content und Inbound Marketing" teil. Im Interview erklärt Linke, was er Unternehmen und Marken empfiehlt, die aktuell mit dem Gedanken spielen, in das Thema Content Marketing hineinzuschnuppern.

„Suchen Sie sich die Personen, mit denen Sie zusammenarbeiten, sehr gut aus!“

Ines Glatz-Deuretzbacher, Gründerin und Geschäftsführerin der Agentur november pr&design, fungiert im Rahmen der Fachkonferenz JETZT Digital PR am 11. und 12. September in Wien als Moderatorin und hält am Training Day einen Workshop über digitale PR ab. Im Interview erklärt Glatz-Deuretzbacher, warum Sie eine Fachkonferenz wie JETZT Digital PR für "höchstnotwendig" hält.

„Das Netz verzeiht und vergisst keine Fehler!“

Simon Gebauer, Head of Marketing & Sales bei »OBSERVER«, Österreichs führender Agentur für Media Intelligence, präsentiert am Conference Day der JETZT Digital PR gemeinsam mit Vortragenden von Ketchum Publico und ambuzzador einen Influencer-Marketing-Best-Case aus dem FMCG-Bereich. Im Interview erklärt Gebauer, was aus seiner Sicht das Faszinierende an Influencer Marketing ist.

„Was man nicht hassen kann, kann man auch nicht lieben.“

Alex Winsauer, Geschäftsführer der Werbeagentur Traktor Wien, nimmt im Rahmen der Fachkonferenz JETZT Digital PR am 12. September in Wien an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Grenzgänger zwischen PR und Marketing: Content Marketing, Native Advertising, Sponsored Content, Branded Content und Inbound Marketing" teil. Im Interview erklärt Winsauer, warum man sich als Content Producer vorab immer die Frage stellen muss, für wen man Content produziert und was für diese Zielgruppe Unterhaltung ist.